Xbox Scarlett – Release, Preis, Specs: Infos & Gerüchte zur neuen Xbox

Vorsprung vor PS5? Wenn Microsoft die Xbox Scarlett Ende zweitausendzwanzig veröffentlichen wird, wird das System wenn überhaupt vermutlich nur einen kleinen Vorsprung vor der PS5 haben. Denn Sony hat bereits bestätigt, dass die PS5 ebenfalls Ende zweitausendzwanzig erscheinen wird. Möglicherweise gibt es sogar nur einen Unterschied von einer Woche – wie beim Release der aktuellen Hardware-Generation Ende 2013. Welche Hardware steckt in der Xbox Scarlett-Konsolen? Die Specs der nächsten Xbox-Modelle interessieren wohl jeden, der sich mit den kommenden Konsolen beschäftigt.

Hier war lange Zeit nur Spekulation angesagt, bis Microsoft auf der E3 2019 erste Fakten schaffte.. Custom Chipset von AMD Der Hardware-Kern von Project Scarlett ist ein speziell für die Konsole entwickelter Navi zwei Chip von Hardware-Spezialist AMD. Besonders schneller Arbeitsspeicher (DDR6 RAM) sowie eine neue Form von SSD-Festplatten sollen dafür sorgen, dass die Scarlett deutlich schneller läuft als die Xbox One (X) – nämlich bis zu 40mal. Die Scarlett soll viermal so leistungsfähig sein wie die Xbox One X. Keine Ladezeiten Diese Erhöhung der Geschwindigkeit soll sich dann hauptsächlich bei den Ladezeiten von Spielen bemerkbar machen, die entweder gar nicht mehr existieren oder zumindest drastisch zurückgefahren werden. Auf ein ähnliches Feature setzt auch Sony mit seiner nächsten PlayStation-Konsole. Weitere Hardware-Fakten (Ray Tracing, 8K, etc.) Darüber hinaus hat Microsoft auf der E3 zweitausendneunzehn weitere Hardware-Features angekündigt: Mehr Hardware-Analyse Unser Kollege Christoph aus der Hardware-Redaktion hat alle Gerüchte zur Scarlett-Hardware-Konsole unter die Lupe genommen und in einem umfangreichen Special-Artikel aufbereitet und analysiert. Er geht dabei unter anderem auf: Prozessoren Teraflops Arbeitsspeicher Raytracing ein mögliches Streaming-Modell sowie weitere Aspekte ein. Eine Pflichtlektüre für jeden Hardware-Interessierten.

Wichtiger Hinweis: Der Artikel entstand VOR der offiziellen Ankündigung der Xbox Project Scarlett auf der E3 2019. Kommt die Xbox Project Scarlett ohne Laufwerk? In den letzten Monaten hab es diverse Gerüchte, dass die nächste Xbox (oder zumindest ein Modell davon) ohne ein optisches Laufwerk für Discs erscheinen könnte – ähnlich wie die Xbox One S All-Digital Edition. Allerdings hat Microsoft diese Gerüchte auf der E3 zweitausendneunzehn entschieden widerlegt. Die Xbox Project Scarlett wird definitiv ein Laufwerk haben. Xbox Scarlett vs. PS5 Natürlich werden sich schon vor dem Start der nächsten Generation viele fragen: Wer hat denn jetzt das stärkere System: Microsoft mit der Xbox Scarlett oder Sony mit der PS5? Einfache Antwort: Es ist jetzt noch viel zu früh, diese Frage zu diesem Zeitpunkt zu beantworten. Was sich schon jetzt sagen lässt, ist allerdings, dass beide Kontrahenten auf eine ähnliche System-Architektur setzen. In beiden Konsolen wird es etwa Custom AMD-CPUs und -GPUs, deutlich schnelleren DDR-Ram sowie SSDs geben. Sowohl Microsoft als auch Sony haben betont, dass Ladezeiten in der nächsten Generation nahezu keine Rolle mehr spielen werden. Letztlich wird das Spec-Kräftemessen von Scarlett und PS5 vermutlich bei Kleinigkeiten wie etwa Bus-Connections, also den Verbindungen zwischen den einzelnen Komponenten, entschieden. Ein Auslassen einer solchen Funktion bei der Xbox Scarlett-Generation würde sich also wie ein Rückschritt anfühlen. Unwahrscheinlich also, dass Microsoft die Scarlett-Konsolen NICHT abwärtskompatibel macht. Andeutung auf der E3 zweitausendneunzehn : Und so scheint es denn auch zu kommen, denn während der E3 zweitausendneunzehn kündigte Microsoft an: „Erfahre vier Content-Generationen wie nie zuvor. “ Das ist ein eindeutiger Hinweis auf die insgesamt 4 Xbox-Generationen (Scarlett eingeschlossen), Vermutungen, dass die Scarlett komplett abwärtskompatibel sein könnte, sind also durchaus berechtigt. Wie sieht es mit VR bei den Scarlett-Konsolen aus? Bei der aktuellen Konsolengeneration spielt Virtual Reality (VR) für Microsoft keine Rolle, hier hat man das Feld komplett Sony und PlayStation VR überlassen. Bislang fristet VR auf Konsolen aber ohnehin noch ein Nischendasein.

Widersprüchliche Angaben: Dass sich das bei der nächsten Generation nicht ändern wird, lässt sich aus den bisherigen Gerüchten und Analysten-Aussagen schon herauslesen. Denn während beispielsweise Lewis Ward von IDC davon ausgeht, dass Microsoft im Rahmen seiner Entwickler-Käufe in der nächsten Generation auch in VR-Bereiche vorstoßen wird, bezeichnete Microsofts Mike Ybarra auf Twitter die VR-Technik bislang als „noch nicht lohnenswert“. Auch aufgetauchte Patente wie von einer VR-Matte deuten vermutlich nur daraufhin, dass Microsoft mit Ideen experimentiert, aber noch keine Umsetzung plant. Das wird durch eine Aussage von Xbox-Chef Phil Spencer weiter unterstützt. Laut ihm liegt der Fokus der Scarlett nicht auf VR, weil sich nur wenige Spieler dafür interessieren würden und VR ein Konzept sei, dass Spieler isoliere und weniger mit anderen zusammenbringe. Was können wir vom Controller der Scarlett-Konsolen erwarten? Das Layout des Xbox Controllers hat sich seit dem Controller S der allerersten Xbox nicht grundlegend verändert. Der Controller gilt als bewährt und ist in der Gaming-Szene ziemlich beliebt. Experimente wird Microsoft beim Controller der Xbox Scarlett-Konsolen also höchstwahrscheinlich nicht wagen. Das bedeutet: Ihr werdet vermutlich dasselbe Button-Layout und die Anordnung von Digikreuz und Analogsticks sehen, wie schon bei Xbox, Xbox 360 und Xbox One. Patent deutet auf Modifikationen hin: Einen ersten Hinweis auf den neuen Controller liefert ein von Microsoft angemeldetes Patent. Es zeigt einen klassischen Xbox-Controller, allerdings mit austauschbaren Elementen wie etwa dem Digikreuz. Dieses System benutzt Microsoft bereits bei seinem hochpreisigen Elite-Controller, gut möglich, dass es bei Scarlett zum Standardprogramm gehört. Ob Microsoft der Scarlett den auf der E3 2019 vorgestellten Elite Controller V2 standardmäßig beilegt ist nicht bekannt.

Außerdem interessant: Eine Leiste auf der Unterseite des Controllers könnte ein Hinweis darauf sein, dass man den Controller auf den Ladedock stecken kann. Zudem soll der neue Controller Force Feedback-Motoren haben. Controller-Kompatibilität: Ihr müsst allerdings nicht zwangsläufig die Controller der Scarlett verwenden, sondern könnt auch alte Controller der Xbox One benutzen. Denn die funktionieren laut Microsoft auch mit der neuen Konsole. Mit welchen Spielen können wir auf Xbox Scarlett rechnen? Der Mangel an hochkarätigen Exklusivtiteln ist eines der großen Probleme der Xbox One. Microsoft hat das erkannt und rüstet die eigene Entwicklerstudio-Riege ordentlich auf.