Aquarium reinigen

Hierfür bieten sich zwei Reinigungshelfer aus dem Zubehör an: der Scheibenmagnet oder der Klingen-Scheibenreiniger. Der Scheibenreiniger mit seiner feinen Klinge trennt effektiv die Algen von der Scheibe. Der Scheibenmagnet besteht aus zwei Schwämmen, die magnetisch zusammen gehalten werden. Der raue Schwamm ist für die Innenseite des Aquariums gedacht. Beide helfen Ihnen, ein schön aussehendes und gepflegtes Aquarium zu erhalten. Kalkränder Um lästige Kalkränder an den Innenseiten des Aquariums zu entfernen, eignen sich spezielle Reinigungstücher für Aquarien.

Nur solche sind für Fische und Pflanzen unschädlich und können bedenkenlos eingesetzt werden. Pflanzen-, Kot- und Futterreste Mit der Zeit werden sich einige Pflanzenteile lösen und im Wasser treiben. Pflanzen verlieren beim Wachsen und Gedeihen ein Blatt oder einen Stängel. Dies ist ganz natürlich und stellt kein Problem dar. Wenn Sie bemerken, dass sehr viele Pflanzenreste im Wasser schwimmen, können Sie diese mit einem Kescher entfernen. Kot sollte nicht sichtbar sein. Falls der Fischkot sichtbar sein sollte, ist Ihr Aquarium möglicherweise überbesetzt oder die Beckeneinrichtung ist im Bezug zum Filter so ungünstig positioniert, dass strömungsarme Stellen entstehen. In diesem Fall sollten Sie sollten Sie die Anordnung Ihrer Einrichtung überdenken oder den Kot mit einem Kescher entfernen. Ansonsten haben die Ansamlungen negative Auswirkungen auf die Qualität des Wassers. In allen anderen Fällen stellt Kot kein Problem dar, denn die wichtigen Bakterien zersetzen die Ausscheidungen und verarbeiten sie weiter zu Nährstoffen. Ähnlich ist es bei Futterresten. Wenn Sie entsprechend der Gebrauchsanweisung füttern, entstehen diese normalerweise erst gar nicht. Falls trotzdem einmal zu viel gefüttert worden ist, sollten Sie die Reste mit einer Kelle oder einem Becher aus dem Wasser entfernen.

Die Dekoration reinigen? Wie in der Natur wachsen im Aquarium kleine Mikroorganismen auf Steinen, Hölzern und Pflanzen. Diese Mikroorganismen sind für die Fische wichtig. Deshalb sollten Sie die Dekoration des Aquariums nur in wenigen Ausnahmefällen reinigen. Falls Blau-, Pinsel oder Bartalgen übermäßig auf der Dekoration wachsen, sollte sie einmalig gewaschen und von den Algen befreit werden. Wichtiger ist jedoch der Schritt danach. Sie sollten sich die Frage stellen, was die mögliche Ursache für den Algenwuchs sein kann. Denn meist ist eine Störung des biologischen Gleichgewichts das Problem. Klicken Sie hier, wenn Sie mehr über den Dekoration in Ihrem Aquarium erfahren wollen. Den Bodengrund reinigen? Mit der Zeit sammelt sich ein brauner Belag auf dem Bodengrund an, der sogenannte Mulm. Er besteht aus abgestorbenen Pflanzenresten, Fischausscheidungen und eventuellen Futterresten. Viele Aquarianer sehen den Mulm als „Dreck“ an. Dabei hat dieser Belag seinen Nutzen: Er stellt einen natürlichen Dünger dar. Deswegen ist das Absaugen des Mulms größtenteils nicht notwendig. Falls Sie ihren Bodengrund reinigen wollen, können Sie dies mithilfe eines Bodenreinigers. Damit lässt sich das Aquarium von Mulm oder organischen Zerfallsprodukte säubern. Klicken Sie hier, wenn Sie mehr über den Bodengrund in Ihrem Aquarium erfahren wollen.

Der Bodenreiniger: Staubsauger für Aquarianer Der Bodenreiniger saugt den Mulm und eventuelle Pflanzen- oder Futterreste auf. Zusätzlich wird der Kies des Bodengrundes in der Glocke mit Wasser durchgespült. Anschließend fällt der gesäuberte Kies wieder zu Grunde. Bodenreiniger werden mit ihrem Verbindungsschlauch an einem Eimer befestigt. Durch anfangs leichtes schütteln wird ein Unterdruck erzeugt und Schmutzpartikel sowie verunreinigtes Wasser abgesaugt. Deshalb eignen sich Bodenreiniger auch für den Wasserwechsel. Klicken Sie hier, wenn Sie wissen wollen, wie das Wasser in 3 einfachen Schritten ausgewechselt wird. Wartung der Technik Die Technik im Aquarium muss nur in seltenen Fällen gewartet werden.